Portrait Regenbogen AG

Veröffentlicht von

Name: Regenbogen AG
Hauptsitz: Kiel

Branche: Campingplatzbetreiber
Gründung: 1991
Gründer: Rüdiger Voßhall, Gerhard Rosorius

Vorstandsvorsitzender: Rüdiger Voßhall
Aufsichtsratsvorsitzender: Michael Erhardt

Handelbare Wertpapiere:
Inhaber-Aktien ohne Nennwert: DE0008009564
Unternehmensanleihe bis 07/2022: DE000A0N4KG7

Indexzugehörigkeit: -Fehlanzeige-

Emissionspreis: 5,90 € (2001)
Allzeithoch:
 7,65 € (2019)
Allzeittief:
 2,35 € (2008)

Aktionärsstruktur:
Aktionärsstruktur Regenbogen

Webseite: www.regenbogen.ag

Kurzprofil:
Die Regenbogen AG wurde 1991 in Laboe gegründet. 2001 verlagerte man den Hauptsitz ins nahegelegene Kiel und ging an die Frankfurter Wertpapierbörse. Dort wurden die Aktien am Neuen Markt platziert. Da dieses Börsensegment zu jener Zeit jedoch bereits starke Risse aufwies („Dotcom-Blase“), wurde der Börsengang kein großer Erfolg: Die Emissionskosten fraßen die Emissionserlöse komplett auf. Dennoch wurde der Börsengang von der Gesellschaft selbst als Erfolg gewertet, da sich der Bekanntheitsgrad der Regenbogen AG hierdurch stark erhöht hatte.

Der Mitgründer und damalige Co-Vorstand Gerhard Rosorius starb 2005 im Alter von nur 63 Jahren. Seither führt Rüdiger Voßhall die Regenbogen AG als Alleinvorstand weiter. Das Aktienpaket von Gerhard Rosorius wird bis heute von dessen Frau gehalten.

Die Kieler Aktiengesellschaft ist Betreiber mehrerer Campingplätze mit hochwertiger Ausstattung. Auf diesem Gebiet gibt es keine größeren Konkurrenzunternehmen. Nach mehreren Verlustjahren in den 2000ern ist die Regenbogen AG mittlerweile ein profitables Unternehmen geworden. Mit ihrer kleinen Unternehmensgröße ist die Regenbogen AG an der Wertpapierbörse durchaus ein Exot. Man beschäftigt rund 170 Mitarbeiter.

Stand: Januar 2019

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.