Portrait Beate Uhse AG

Veröffentlicht von

Name: Beate Uhse AG (inzwischen: „Erotik Abwicklungsgesellschaft AG“)
Hauptsitz: Hamburg

Branche: Sexindustrie
Gründung: 1951, 1981
Gründer: Beate Uhse (1951), Ulrich Uhse (1981)

Vorstandsvorsitzende: Lucas Hülsmann, Craig Wheeler (beide seit 2019)
Aufsichtsratsvorsitzender: Gerard Philippus Cok (seit 2009)

Handelbare Wertpapiere:
Inhaber-Aktien: DE0007551400

Unternehmensanleihe: DE000A12T1W6

Indexzugehörigkeit: -Fehlanzeige-

Emissionspreis: 7,20 € (1999)
Allzeithoch: 28,20 € (2000)
Allzeittief: 0,00 € (2019)

Aktionärsstruktur:
Aktionärsstruktur Beate Uhse
Hinweis: Die Aktionärsstruktur bezieht sich auf aktuelle Unternehmensangaben. Aufgrund der wirtschaftlichen Situation der Beate Uhse AG können diese Zahlen jedoch sowohl bereits veraltet sein, als auch allgemein sich sehr schnell ändern.

Webseite: www.beate-uhse.ag

Kurzprofil:
Die Beate Uhse AG wurde am 22.02.1951 durch die Pilotin und Sexpionierin Beate Uhse als „Versandhaus Beate Uhse“ gegründet. Der Unternehmensgegenstand lautete offiziell „Ehehygiene“, dennoch handelte Beate Uhse sich im konservativen Nachkriegsdeutschland durch ihre Tätigkeit über 2.000 Strafanzeigen wegen „Unzucht“ ein. 1981 wurde die Beate Uhse AG in ihrer heutigen Form in Flensburg gegründet. Durch die voranschreitende sexuelle Aufklärung entwickelte sich das Unternehmen rasant. 1999 folgte der Börsengang. Die 64-fach überzeichnete Aktie schoss nach der Emission von 7,20 Euro auf über 28,20 Euro.

Nach dem Börsengang verschlief das Management jedoch viele wichtige Entwicklungen, allen voran die Digitalisierung, sodass die Beate Uhse AG zunehmend in Schwierigkeiten geriet. 2015 verlegte das Unternehmen seinen Hauptsitz von Flensburg nach Hamburg. Streng genommen ist die Beate Uhse AG daher kein echtes schleswig-holsteinisches Unternehmen mehr. In Flensburg sind zudem nur noch wenige Unternehmensbereiche verblieben. Das Management agiert mittlerweile fast ausschließlich aus dem Ausland. Da man mit dem Sitz jedoch immerhin in Hamburg verblieben ist, wird Der SH-Investor vorerst auch weiterhin über die Beate Uhse AG berichten.

2017 musste das Unternehmen Insolvenz beantragen. Aktuell wird die Beate Uhse AG abgewickelt und firmiert daher bereits unter dem neuen Namen „Erotik Abwicklungsgesellschaft AG“. Sämtliches Gesellschaftsvermögen soll auf die neugegründete „be you GmbH“ übertragen werden. Die Aktiengesellschaft wird anschließend gelöscht, die Aktien gehen rechtelos unter.

Die Gründerin Beate Rotermund-Uhse musste den Niedergang ihres Unternehmens nicht mehr miterleben. Sie starb bereits 2001 im Alter von 81 Jahren in der Schweiz.

Stand: März 2019

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.